Start-up druckt kostenlos für Studenten

von PlusPeter Jun 16, 2016

Cecil von Croy allerdings ist überzeugt, dass auch die heutigen Studenten noch haptisch lernen wollen, also mit dem Buch in der Hand oder dem Manuskript, auf dem sie markern und sich Notizen machen können. Der 25 Jahre alte Berliner weiß das so genau, weil er vor kurzem selbst noch an einer Uni eingeschrieben war. (…) Ihre Geschäftsidee ist so einfach wie genial: Die Berliner haben kleine und große Unternehmen wie Lieferando und Microsoft ins Boot geholt. Die Unternehmen schalten Werbung, die auf den jeweiligen Studenten zugeschnitten ist, der bei der Anmeldung auf der Plattform ein paar Angaben zu sich macht. “So kann etwa Bosch als potenzieller Arbeitgeber gezielt Ingenieur-Studenten aus Stuttgart oder München ansprechen”, sagt von Croy, der mit seiner Idee Firmen und Studenten zusammenbringen will. Schließlich seien nicht nur Studenten auf der Suche nach einem guten Job, sobald der Abschluss in der Tasche ist. Auch die Unternehmen würden bei den begehrten Nachwuchskräften die Werbetrommel für sich rühren wollen.

zurück Zum Blog