Das Papier wird an der Uni nicht aussterben

von PlusPeter Mai 23, 2016

Ein neues Start-Up aus Berlin (na klar!) feiert gerade einen wahrscheinlich beachtlichen, aber auch seltsamen Erfolg. Unter dem Namen PrintPeter bietet es folgenden Service an: Studenten können ihre Texte hochladen, ausdrucken lassen und als gebundenes Ringbuch nach Hause bestellen. Auf Papier. In Farbe. Kostenlos. Und, um das noch mal zu betonen: auf Papier. Um den Druck zu finanzieren, stehen unten auf den Seiten dann Anzeigen, die je nach Fachrichtung, Semesterzahl und Studienort auf die Studenten abgestimmt sind: Jobangebote und Praktikumsstellen, aber auch Fernbuslinien oder Onlineshops schalten am unteren Rand der Texte ihre Werbung. Dazwischen lockern Fun Facts und Rätsel das Lernen auf.

zurück Zum Blog